Ueber uns/ Kontakt

Urzeitkochen

Kochgrube

 

Wie kocht man am besten ein Ei, wenn man keine Pfanne hat oder sonst etwas aus der Zivilisation? Und zwar so, dass beim Essen nicht der ganze Zahnschmelz weggerieben wird, da es soviel Sand am Ei hat, oder das ganze Ei nach verbranntem Eiweiss stinkt. Wie kocht man ohne viel Zeitaufwand ein Brathähnchen? Wie bequem eine Forelle?

 

Im Zentrum steht in diesem Kurs eine Kochgrube. Wir erhitzen Steine, bereiten Poulets und Gemüse vor und füllen alles zusammen in eine Grube. Dann vergessen wir unser Essen und graben es erst Stunden später wieder aus. In der Zwischenzeit lernen wir das Kochen in Lehm, auf Steinen und in steinzeitlichen Holzgefässen kennen.

 

Schliesslich geniessen wir auch noch alles aus der Kochgrube und begeben uns dann erfüllt von einem Tag Natur, entspannt durch das andere Umfeld und abenteuerlich genährt wieder zurück in die Zivilisation, die einem manchmal etwas langweilig vorkommen kann.

Dauer

10h bis 17h

Kurskosten

CHF 150 (inklusive Material und Verpflegung.)

Exklusive: Schlafsack, Unterlagsmättchen.