Ueber uns/ Kontakt

Feuerbohren

Feuerbohren-Glut

 

Wir suchen in der Natur zum Feuerbohren geeignetes Holz, schnitzen daraus Feuerbohrapparte und üben uns in verschiedenen Bohrtechniken.

 

Der spannendeste und anspruchsvollste Teil ist dabei das Finden und die Auswahl von geeignetem Holz direkt in der Natur. Wir müssen die verschiedenen Bäume unterscheiden lernen, einen Blick für geeignete Aeste entwickeln und das Holz schliesslich testen und auswählen unter Einsatz all unserer Sinne. Wie sieht der Ast im Innern aus? Wie fühlt sich das Holz an? Durch Berührung mit den Lippen können wir erahnen, wie feucht bzw. trocken das Holz ist. Wir riechen und erkennen so, ob es Pilzwürzeln im Holz hat. So sammeln wir wie Steinzeitmenschen Informationen zum vor uns liegenden Holz und entscheiden uns schliesslich für eines.

 

Daraus schnitzen wir einen Feuerbohrapparat. Dann üben wir uns in verschiedenen Bohrtechniken, so lange wir Kraft haben. Denn etwas Einsatz ist schon nötig, wenn man nur mit der eigenen Körperkraft soviel Hitze entwickeln will, dass daraus eine Glut und schliesslich ein Feuer wächst.

Wir machen Pausen, schauen zurück, überlegen, was wir falsch gemacht haben und nehmen einen weiteren Anlauf. Feuerbohren ist eine Kunst und eine Aktivität, bei der man sich nicht nur bewegen muss, sondern auch noch verschiedene Teilbereiche gleichzeitig beobachten muss. Ein ganzheitliches Erlebnis.

 

Ein Feuer ist der Lohn, der uns erstaunlich tief befriedigt. Alle Sinne haben wir eingesetzt, wir haben uns angestrengt, wir haben probiert und es schliesslich geschafft, nur mit unserer Körperkraft und Holz direkt aus der Natur ein Feuer zu entfachen.

 

Entspannend ist es auch, weg von allem, in der Natur draussen, sich einer einfachen und gleichzeitig spannenden Technik zu widmen. Wir atmen tief durch und kommen nach Hause als wären wir eine Woche lang weg gewesen. Die Sinne haben wieder einmal Nahrung erhalten, der ganze Körper kam zum Einsatz und der Abenteuerdurst ist etwas gestillt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Dauer

 

Samstag 14h bis Sonntag 16h, mit Uebernachtung im Zelt in der Natur.

 

Kurskosten

 

CHF 250 (inklusive Material, Verpflegung und Zelt.)

Exklusive: Schlafsack, Unterlagsmättchen.